Direkt zum Inhalt

    13 17 Mai '20

    ILA – Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin

    • Jahreshighlight
    Alle zwei Jahre findet die ILA, Deutschlands größte Messe für Luft- und Raumfahrt, in Berlin statt. Branchenexperten aus aller Welt reisen an, um sich über die neusten Technologien und Modelle zu informieren. Aber auch für flugbegeisterte Privatpersonen öffnet die ILA am Wochenende ihre Pforten. Auf dem Berlin ExpoCenter Airport wird dann eine mehrstündige Flugshow veranstaltet.

    Die ILA ist Deutschlands größte Messe für Luft- und Raumfahrt und findet im Zwei-Jahres-Rhythmus in Berlin statt. An fünf Tagen stellen rund 1.000 Aussteller aus über 40 Nationen ihre neuesten Entwicklungen vor, daneben gibt es viele Fachveranstaltungen und ein Flugprogramm.

    Die Themengebiete der ILA sind: kommerzieller Luftverkehr, Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit, Ausrüstung, Triebwerke, Werkstoffe und General Aviation. Die ersten beiden Tage ist die Messe nur für Fachbesucher zugänglich. Am darauffolgenden Wochenende können sich dann auch alle anderen Flugbegeisterten und Hobbypilot*innen zum Thema Luft- und Raumfahrt informieren. Das mehrstündige Flugprogramm gilt als eines der Highlights.

    Die ILA 2020
    Auch im Jahr 2020 findet die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin wieder statt. Vom 13. bis 17. Mai öffnet die Messe ihre Pforten. Auch dieses Jahr werden wieder Branchenexperten aus aller Welt erwartet, um sich über die neuesten Entwicklungen in der Luftfahrt und Raumfahrt auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Dazu gehören Hersteller und Zulieferer genauso wie Delegationen und Behörden sowie Forscher und Wissenschaftler. Die Messe richtet sich an Experten aus der Branche, steht am Wochenende jedoch auch für die Öffentlichkeit offen. Die ILA 2020 findet auf dem Berlin ExpoCenter Airport direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld statt.

    Highlights:  
    • Deutschlands größte Messe für Luft- und Raumfahrt            
    • Rund 1.000 Aussteller aus über 40 Nationen             
    • Am Wochenende von 10 bis 18 Uhr für Privatbesucher geöffnet            
    • Aktuelle Fluggeräte und Technologien            
    • Flugvorführungen mit Kunstfliegern
    Seit über hundert Jahren Branchentreff
    Die ILA startete bereits 1909 in Frankfurt am Main als Internationale Luftschiffahrt-Ausstellung, bevor sie 1912 in Berlin als Allgemeine Luftfahrzeug-Ausstellung (ALA) am Zoo gastierte. In der Hauptstadt sollte sie danach nur noch zwei Mal stattfinden, bevor sie bis 1957 pausierte. Ab dann fand sie bis Anfang der Neunzigerjahre in Hannover unter dem Namen ILA eine neue Heimat. Seit 1992 ist sie nun fester Bestandteil des Berliner Veranstaltungskalenders und zieht alle zwei Jahre Flugbegeisterte aus aller Welt in die Hauptstadt.

    Flugshows und Fachveranstaltungen
    Für die großen und kleinen Privatbesucher der ILA sind die Flugshows, die im Rahmen der Messe veranstaltet werden, seit Jahren ein Highlight. Die Vorführungen werden mit Kunstfliegern oder historischen Modellen durchgeführt und sind zu Recht ein absoluter Publikumsmagnet. Das ausführliche Konferenzprogramm mit Vorträgen von internationalen Experten aus der Luft- und Raumfahrt machen die Messe so wichtig und zukunftsweisend. Außerdem können sich junge Menschen hier über eine mögliche Karriere in der Branche informieren und wertvolle Kontakte knüpfen.  

    Unsere Tipps             
    • Achtung Schüler: Fachbesucher müssen mindestens 18 Jahre alt sein, die Publikumstage sind jedoch für alle zugänglich.            
    • Es stehen insgesamt 14.000 Aussteller-, Besucher- und Presseparkplätze zur Verfügung. Wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen möchten, müssen Sie ein Busshuttle nutzen.

    Ihr Feedback

    1584579646